Albanien – Griechenland – Mazedonien

Frohen Mutes sind wir morgen von unserem Campingplatz mit eigener Forellenzucht losgefahren

Albanien sieht noch genauso aus wie am Vortag. Die Strassen sind auch nicht besser geworden. Schade eigentlich.

CAMERA

CAMERA

CAMERA

CAMERA

Unser Ziel war der Ohrid See. Dazu sind wir unseren schön geplanten Track nachgefahren. Erstes Problem war die Autobahn nach der griechischen Grenze. Nirgends verzeichnet, und schon hatten wir uns verfahren. Nach ca 10 km auf der Autobahn kam eine Mautstelle. Vor der wir schnell zwischen den Pylonen gewendet haben. Schnell wieder zurück und die richtige Strasse gefunden. Lustig weiter gefahren. Die Strasse wird zum Feldweg. Wo wir den Grenzübergang vermutet hatten versperrt eine Schranke uns den Weg. Keine Chance weiter zu kommen. Also Plan B. Umdrehen und einen Umweg über eine etwas größere Strasse nehmen. Nächster Abzweig wieder gesperrt. Weiter über die Hauptstrasse vis zur Grenze. Der Scanner an der mazedonischen Grenze wollte meinen Personalausweis nicht lesen. Mit dem Reisepass bin ich dann durchgekommen.

Landschaftlich war es wieder wunderschön. Von den Bergen aus, hatten wir ein wunderbare Sicht auf den Ohrid See.

Bevor wir den Campingplatz ansteuern, besichtigen wir das Kloster NAUM. Ein Weltkulturerbe. Horst und ich machen uns auf den Weg. Volker ist es zu warm. Durch eine Freizeitanlage mit Badestrand, Restaurants und kleinen Souvenierläden stiefelen wir in Mopedklamotten zum Kloster. Langsam wird es warm in den Stiefeln. Aber die 400m hin und 400m zurück schrecken und´s nicht ab.

Den ersten Zeltplatz den wir angefahren hatte, haben wir nach Abwägung aller Optionen auch genommen. War nicht der beste Platz, aber es war schon spät. Horst hat Bier besorgt, Volker hat gekocht und ich???? Ach ja, ich hab für die nächsten Tage den Reiseverlauf gecheckt und die Fähre auf dem Koman-Stausee recherchiert. Internet gab´s nur an der Rezeption. Es wird wieder früher dunkel da wir wieder in der westeuropäischen Zeitzone angelangt sind. Die Nacht war wieder ein Graus. Das Hundegebell macht mich Wahnsinnig……………

Dieser Beitrag wurde unter die Reise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 9 = 1