Wieder zurück in Albanien

Vom Zeltplatz aus ging es recht früh los. Kurz nach acht waren wir schon auf der Bahn. Unser heutiges Ziel war die Stadt KUKES. Kaum waren wir über die albanische Grenze gefahren, befanden wir uns wieder im Mercedes-Benz -Land. Unglaublich wie viele alte, aber auch neuere Modelle hier rumfahren. Das muss eine wichtiges Statussymbol sein. In Kukes haben wir uns ein Hotelzimmer genommen. Zum Einen: Campingplatz gibt es keinen. Zum Anderen: Morgen haben wir eine Fähre auf dem KOMAN-Stausee gebucht. Deshalb sollten wir so früh als möglich los. Wird eine ziemlich kurvige Angelegenheit. Nach dem Duschen und einer kurzen Entspannungsphase sind wir zu einem Spaziergang in die „City“ aufgebrochen. Mein Gott, was für eine Stadt. Laut – dreckig – stinkig! Ich bin einigermaßen erschüttert. Während der Fahrt wirft eine Frau im Auto vor mir einfach mal ihren Müll aus dem Fenster. An der Tankstelle trinken zwei Frauen aus einer Dose, und Zack werden die Dosen einfach auf den „Gehweg“ geworfen. Müllberge häufen sich in den Gassen, usw. usw.
In einem Strassenkaffee haben wir uns die Leute und den Verkehr angesehen. Wie schon erwähnt, fast nur MB. Es war leichter die Fahrzeuge zu zählen die nicht den Stern tragen. Aber wie kommen die alle ausgerechnet nach Albanien???

Hier ein kleines Video “ Fahrt durch KUKES“

Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

33 + = 34