Koman-Stausee

Albanien ist echt toll. Die Leute sind freundlich und hilfsbereit. Rufen Hallo und winken uns zu. Die Kinder auf der Strasse wollen mit uns abklatschen. Manchmal gelingt uns das auch. Die Landschaft ist geprägt von wilden Bergen und Felsen. Wir fahren über eine recht gute Strasse Richtung Fierze. Unterwegs helfen wir einem Libanesen mit Trinkwasser aus. Er ist mit dem Fahrrad von Paris nach Athen unterwegs. Später treffen wir ihn auf der Fähre und am Abend auf dem Campingplatz wieder. In Fierze wollen wir die Fähre nach Komani nehmen. Am „Terminal“ angekommen sehen wir wie unser Fähre ankommt. Totale Chaos. Hoffentlich kommen wir drauf. Plötzlich sollen wir für die Wartezeit „Parkgebühren“ bezahlen. Aber gut. Wir geben ca 3 Euro und bekommen einen gestempelten Zettel dafür. Schnell drängen wir uns an die Fähre und können als Erste drauf. Ganz nah an der Reling werden wir eingewiesen. Drei Jungs heben meine GS hinten extra noch näher ran, da ich die Koffer nicht abbauen wollte. Jeder, aber auch wirklich jeder cm wird ausgenutzt.

Die Fahrt dauert ca 3,5h. Die Landschaft, unbeschreiblich schön. Unterwegs werden noch weiter Fahrgäste aufgenommen. Total witzig.

Am Ende der Flussreise geht es noch durch einen Tunnel der es in sich hatte.

Der ersten Campingplatz steuern wir an und bleiben. Ein „Hotel“ gibt es auch.

Das ist unter eine Strassenbrücke gebaut. Irre, so was habe ich auch noch nicht gesehen. Die Die Bilder sind ein wenig durcheinander. Ich muss mich beeilen, mein Laptopakku wird leer und wir haben hier keinen Strom.

Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 + 2 =